Die mächtige Burg Querfurt auch heute voller Leben

Martenturm der Burg Querfurt – (c) DOATRIP.de

Im südlichen Sachsen-Anhalt erhebt sich, für jedermann weithin sichtbar, die gewaltige Burg Querfurt am Stadtrand der Stadt mit dem gleichen Namen. Das Wahrzeichen sind drei beeindruckende Türme. Das sind der Marterturm, der Pariser Turm und der Dicke Heinrich. Zwei Ringmauern mit starken Befestigungsanlagen schützten einst die Burg. Heute zählt sie zu den ältesten, umfangreichsten und am besten erhaltenen Burgen in Mitteldeutschland. Die Burg Querfurt ist heute genau so lebendig, wie sie zu den lebhaften Zeiten der vorherigen Jahrhunderte war. Hier wird gefeiert, Events abgehalten und Filme gedreht. Mit Letzterem hat sich die Burg den Titel „FilmBurg“ redlich verdient.

Aufschlussreiche und unterhaltsame Burgführung

Wir waren eine Gruppe von Firmenangehörigen, die sich im Rahmen einer Jubiläumsfeier für den Besuch der Burg Querfurt mit Führung und anschließender Gastronomie entschieden hatte. Die Begrüßung bei unserer Ankunft war sehr herzlich. Die Meisten von uns kannten die Burg Querfurt noch nicht und waren von der Größe und dem Zustand sehr beeindruckt. Ein Burgführer nahm sich unserer Gruppe an und zeigte und erklärte uns ausführlich die Wohn- und Wirtschaftsgebäude. Dabei gelangten wir auch in Gewölbe und einen unterirdischen Gang, welcher uns erlaubte nachhaltende Eindrücke über die Funktion der Burg Querfurt zu erhalten. Wir erfuhren bildhaft von der schweren Belagerungen und der Beschießungen während des Dreißigjährigen Krieges, bei denen die Burg Querfurt uneinnehmbar gehalten werden konnte. Im Laufe der Jahrhunderte wechselten die Besitzer, trotzdem konnte die mittelalterliche Bausubstanz fast gänzlich bewahrt werden.

Ritteressen im Ottonenkeller

Wir wurden dann in den Ottonenkeller geführt. Dieser befindet sich unter den Etagen des Korn- und Rüsthauses der Burg Querfurt. Hier war bereits die Tafel für uns zu einem deftigen Ritteressen in authentischer, rustikaler Atmosphäre gedeckt. Unser Ritteressen nahm rund drei Stunden in Anspruch.Dabei ging es hoch her und alle Teilnehmer hatten viel Freude und Spaß. Anstatt eines Ritteressens kann so eine Gruppe, wie wir es waren, auch zu einer Weinverkostung hierher kommen. Viele aus unserer Gruppe beschlossen spontan, mit der Familie zu einem Ausflug an einem anderen Tag zur Burg Querfurt zurückzukehren. Es gab hier noch so viel zu sehen und zu erleben.

Veranstaltungen und Feiern auf der Burg

Romanische Kapelle der Burg Querfurt – (c) DOATRIP.de

Obwohl alle von uns gut gesättigt waren, wollten wir vor unserer Heimfahrt von der Burg Querfurt auch noch den Fürstenkeller und den Fürstensaal sehen. Das sind zwei weitere Plätze in der Burg, die sich für Familienfeiern und andere Veranstaltungen gut eignen. Sie fassen bis zu 90 Personen im Fürstensaal und bis zu 30 Personen im Fürstenkeller. Der Fürstenkeller der ist mit seinem einzigartigen Holzpfahlboden und dem original Kamin aus der Filmkulisse für „Die Päpstin“ der romantische und gemütlichste Ort auf der Burg. Im Hinterkopf habe ich unsere anstehende Familienfeier zur Goldenen Hochzeit meiner Eltern. Das wäre doch ein unvergessliches Erlebnis, dieses Ereignis hier auf der Burg Querfurt mit mittelalterlichen Gewändern zu feiern.

Wunderbares nachhaltiges Erlebnis

Bereits wieder daheim und im Bett nach diesem wunderschönen Tag auf der Burg Querfurt geht mir doch noch so einiges durch den Kopf. Ich denke über das Leben der Ritter und Burgfräuleins nach und komme zum Schluss wieder bei den Gewändern an. Da soll es doch die Kostümwerkstatt im alten Eselstall der Burg geben, wo heute eine Gewandschneiderin die Kostüme nicht nur für die Filme, sondern auch die Bediensteten der Burg Querfurt, wie zum Beispiel den Burgführern anfertigt. Ein paar Rittersleute geisterten dann noch durch meine Träume.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.