Oster-Urlaub im französischen Lothringen

(c) France Voyage
Schloss Chambord – eines der bemerkenswertesten französischen Renaissance-Schlösser

Nun ist sie schon wieder vorbei die wunderbare Osterzeit 2016, während der uns Petrus mit einem wunderbaren blauen Himmel die Tage weitgehend versüßte. Schade drum, doch eine tolle Erinnerung bleibt. Lange Zeit haben wir darüber nachgedacht, wo wir wohl dieses Jahr unseren Kurzurlaub mit den Kindern verbringen könnten. Schließlich fiel die Wahl auf Frankreich – doch allzu weit wollten wir nicht fahren. Um unser und der Kinder Willen entschieden wir uns für eine grenznahe Region, nämlich Moselle in Lothringen.

Lothringen, mit 2.3 Millionen Einwohnern, eine der idyllischsten Regionen Frankreichs. Mit seinen famosen Flüssen Mosel (Mossele), Saar (Sarre) oder der Maas (Meuse), den Ausläufern des Pariser Beckens, seinen hügeligen Erhebungen und den tollen Wäldern und Wanderwegen, ein Paradies zum erholen. Wären da nicht die Kids, denen der ein oder andere Spaziergang zwar zusagt, sofern man ein tolles Ziel hat, die aber lieber Aktion und Spaß erleben wollen. Und natürlich die gute Seele der Familie nicht zu vergessen: meine Frau, mit ihrem Fable für Kultur und Sehenswürdigkeiten. Also kehrten wir in der Nähe von Strassburg in einem kleinen aber sehr idyllisch gelegenem Ferienhaus ein und schmiedeten Pläne die aus Kompromissen bestehen mussten.

(c) France Voyage
Colorado Provencal – die Ockerbrüche sind bekannte Sehenswürdigkeiten und Wandergebiete

Wir schnappten uns gemeinsam das Tablet und begannen durch das World Wide Web zu surfen.
Als Betreiber eines eigenen Ausflugsportales war ich natürlich verwöhnt von einer Fülle von Ausflugszielen und Reisemöglichkeiten in Deutschland, doch das Repertoire in Frankreich war leider sehr beschränkt. Bis wir auf ein Pendant stießen, das sich France Voyage nennt. Hier fanden sich zahlreiche Möglichkeiten, die unser aller Herz höher schlagen ließen (Unter anderem auch Hotels und Unterkünfte – hätte ich das eher gewußt!). So kam es, dass wir am ersten Tag in den Abenteuer- und Erholungspark Brumath fuhren, wo die Kinder sich völlig austoben konnten und, zugegeben, wir Erwachsenen auch unseren Spaß hatten. Am zweiten Tag ging es dann nach Straßburg zum Sightseeing und ein wenig Shoppen. Eine absolut empfehlenswerte und großartige Stadt. Insbesondere die drei Türme der Gedeckten Brücke oder wie die Franzosen sagen Ponts couverts sowie die dahinter gelegenen Altstadt haben es uns angetan. Wer auch immer in der Nähe von Straßburg ist, dem sei wärmstens ans Herz gelegt, sich die Stadt in einer ruhigen Minute einmal anzusehen. Dann folgte der Tag, auf den ich mich schon so sehr gefreut hatte – der Ab-in-die-Natur-Tag. Mit Hilfe des Reiseportals habe ich eine schöne Strecke ausfindig machen können. Sie wir dort als Alumni Promenade geführt, was zum einen sehr merkwürdig klingt, mich zum anderen aber neugierig gemacht hat. Am Ende stellte sich heraus, dass es eine der schönsten Routen war, zwischen Hügel und Tälern, Wäldern und Flüsschen und am Ort Rombach-le-France vorbei.

Wenn gleich unser Urlaub mit An- und Abreisetag nur 5 Tage dauerte, war es sehr abwechslungsreich und spannend – und das für alle Familienmitglieder. Das hat man auch nicht so oft. 🙂 Frankreich zählt sich zu den schönsten Urlaubsländern in Europa und ist immer eine Reise wert. Doch wie sonst auch empfehle ich, sich vorher Ziele auszugucken oder sich auf Reiseportalen zu informieren, um einen tollen und erinnerungswürdigen Urlaub zu verbringen.

One thought on “Oster-Urlaub im französischen Lothringen

  1. Supertoller Beitrag über einen scheinbar richtig schönen Ort 🙂 Gute Arbeit – finde den Blog echt richtig gut gemacht, vielleicht hast du ja mal Lust bei mir vorbei zu schauen – schreibe über Ausflugstipps im Altmühltal 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.