Tarragona – Geschichte erleben

Tarragona, eine malerische Fischerstadt an der Costa Dorada, liegt im Süden Kataloniens. Sie besitzt einen der wichtigsten Häfen des Mittelmeers und unzählige archäologisch interessante Bauten. Aufgrund dieser Zeugnisse der Vergangenheit wurde Tarragona im Jahr 2000 zum UNESCO Weltkulturerbe der Menschheit ernannt. Außerdem ist sie für ihre außergewöhnlichen Veranstaltungen und die etablierten Sportvereine bekannt.

Spaziert man der Hauptstraße „La Rambla Nova“ in Richtung Meer entlang, gelangt man an die 30 Meter oberhalb der Costa Dorada gelegene Steilküste, wo ein reich verziertes Eisengeländer einen Absturz verhindern soll, da ein katalanisches Sprichwort besagt „Eisen berühren bringt Glück“. Unterhalb des Abgrunds liegen die goldenen Sandstrände der Costa Dorada mit dem Miami Playa, Playa Rabassada, Playa Savinosa und dem Playa Llarga, sowie die Buchten Cala Fonda und Playa Roca Plana, die bei FKK Gästen äußerst beliebt sind. Ein Ferienhaus costa dorada bietet den ultimativen Luxus und Komfort, den man sich von einem erholsamen Urlaub erwartet.

Bucht Playa
Bucht am Miami Playa
© Muchosol

Die absolut sehenswertesten Orte Tarragonas sind die Pont del Diable, das Aquädukt Les Ferres, auch Teufelsbrücke genannt, das Amphietheater, die Kathedrale und die Stadtmauer, allesamt historische Bauten, die der Stadt zu ihrem Ruhm und ihrem Titel verholfen haben. Lass dich in der Altstadt in einer Ferienwohnung costa dorada von der Geschichte mitreißen und tauche ein, in die Vergangenheit der römischen Ruinen.

Die Tarragonesen lieben Feste. Der Karneval erinnert an Rio de Janeiro, wohingegen die Karwoche nicht ganz so ausgelassen, jedoch genauso laut gefeiert wird. Zwei besondere Spektakel sind der Feuerwerkswettbewerb in der ersten Juliwoche und das Concurs de Castells de Tarragona am ersten Sonntag im Oktober jeden geraden Jahres. Castelles sind die weltbekannten Menschenpyramiden, bei denen Gruppen versuchen die schönsten und höchsten lebendigen Türme zu bilden.

fest der castells
Fest der Castells
© Muchosol

Die Küstenlage, der Fischerhafen und die fruchtbaren Felder verhelfen Tarragona zu kulinarischer Exzellenz. Im Fischerviertel El Serrallo gibt es zahlreiche Restaurants, die den besten Fisch und Meeresfrüchte auftischen. Ein besonderer Leckerbissen ist die Seemannspaella mit schwarzem Reis und Calçotada, ein Zwiebelgericht mit Romesco-Sauce. Der Wein der Region ist ebenfalls keinesfalls zu verachten und wird mit Stolz von den Wirten serviert.

Sportliche gesehen liegt Tarragona ganz an der Spitze. An den windigen Stränden kann man jegliche Wassersportart praktizieren und am Wellenbrecher beim Tauchen den Unterwasserpark erforschen. Es gibt einen Golfclub und 3 ausgezeichnete Golfplätze, sowie Radrennbahnen, Schwimmbäder, Leichtathletikanlagen, Rugbyfelder und Tennisplätze auf denen vorallem das Amt für Sportangelegenheiten den Nachwuchs fördert. Besonders erfreulich ist, dass Tarragona zum Austragungsort der  XVIII. Mittelalterspiele 2017, einem sportlichem Großereignis, gewählt wurde. Ein absolutes Muss ist auch der 15 Minuten entfernte PortAventura Freizeit- und Wasserpark, der nicht nur für Kinder ein riesen Vergnügen darstellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.