Urlaub im eigenen Land – Entdecken Sie Mecklenburg-Vorpommern

Den Urlaub im eigenen Land zu verbringen, liegt im Trend. Einige Regionen sind besonders beliebte Reiseziele. Eine davon ist Mecklenburg-Vorpommern mit seiner Ostseeküste und der Seenplatte. Die abwechslungsreiche Landschaft wird nicht langweilig und bietet für jeden Urlaubswunsch eine passende Möglichkeit.

Unterkünfte finden in Mecklenburg-Vorpommern

Auch wenn Mecklenburg-Vorpommern mit unter zwei Millionen Einwohnern sehr dünn besiedelt ist, gibt es genügend unterschiedliche Übernachtungsmöglichkeiten für Touristen. Im Jahr 2020 haben über sechs Millionen Urlauber ihre Ferien hier verbracht. Der Tourismus ist einer der wichtigsten Wirtschaftszweige des Landes.
Neben Hotels und Campingplätzen werden in MV auch zahlreiche Ferienwohnungen angeboten. Das optimale Ferienhaus finden Sie online. Sie müssen lediglich Ihre Wunschkriterien für die Unterkunft kennen und können sich dann schnell und einfach eine gefilterte Auswahl an Objekten anzeigen lassen. Die Größe des Ferienhauses, die Anzahl der Betten, der Umfang der Ausstattung und die Lage sind die wichtigsten Merkmale, anhand derer Sie schnell zum gewünschten Ergebnis kommen. Neben Ferienhäusern direkt an der Ostseeküste finden Sie natürlich auch verschiedene Angebote im Hinterland. Speziell die Seenplatte bietet eine unvergleichliche Landschaft und gleichzeitig einen ruhigen, entspannten Urlaub fernab der großen Städte.

Spannende Ausflüge in der Region

In Mecklenburg-Vorpommern gibt es nicht viele große Städte. Lediglich die Hansestadt Rostock zählt mit etwas mehr als 200.000 Einwohnern als Großstadt. Selbst die Landeshauptstadt Schwerin ist mit rund 95.000 Einwohnern eine Mittelstadt. Doch die Städte sind nicht der Hauptgrund für einen Urlaub in MV. Viel beeindruckender sind die Landschaften.



Die Ostseeküste mit ihren vielen Badeorten ist das Ausflugsziel Nummer eins. Heiligendamm, Kühlungsborn, Warnemünde gehören zu den bekanntesten Orten an der Küste. Die endlos langen Sandstrände laden zum Baden, Planschen und Sonnenbaden ein. Unterbrochen werden sie von naturbelassenen, schroffen Steilküsten. Hier ist zwar das Baden nicht möglich, doch die Aussicht ist einmalig. Bei einer Fahrradtour oder Wanderung lassen sich die unterschiedlichen Küstenabschnitte gut kennenlernen.

Die Ostseeinseln, unter anderem Rügen, Usedom und Hiddensee, sind ebenfalls sehenswerte Ziele. Rügen ist die größte Insel Deutschlands. Die steil abfallenden Kreidefelsen, die man sofort im Kopf hat, sobald man an Rügen denkt, sind am besten bei einer Bootstour zu bestaunen. Von Sassnitz aus bieten diverse Reedereien Ausflüge mit dem Boot an. Wer nur für einen Tagesausflug nach Rügen kommt, sollte im Voraus ein Ticket reservieren, da diese beliebt und schnell ausgebucht sind.

Das Mecklenburger Seenland lockt mit einer deutlich vierstelligen Zahl an Seen. Die flache Landschaft hat keine nennenswerten Erhebungen und wird lediglich von Waldstücken und Seen unterbrochen. Ein Paradies für Wanderer, Radfahrer und Ruhesuchende. Auf den größeren Seen ist auch Wassersport möglich. Wasserskifahren, Kanufahren, Stand-up-Paddling oder Segeln gehören neben Schwimmen zu den beliebtesten, angebotenen Sportarten.

Die mecklenburgische Seeplatte ist ein beliebtes Ausflugsziel

Fazit

Mecklenburg-Vorpommern ist ein vielseitiges Bundesland. Trotz der geringen Einwohnerzahl wird Urlaubern sehr viel geboten. Um die einzelnen Landschaften und Regionen besser kennenzulernen, bietet sich eine Rundreise an. Nach ein paar Entspannungstagen am Meer kann man in ein Ferienhaus in der Seenlandschaft umziehen und sportlich auf dem Fahrrad oder bei langen Wanderungen die Umgebung erkunden. Auch das Erlernen einer neuen Wassersportart macht jeden Urlaub zum unvergesslichen Ereignis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.