Urlaub am Meer in Deutschland: Ostsee oder Nordsee?

Wer in Deutschland ans Meer fahren möchte, hat zwei Optionen. Zum einen lockt die Ostsee jährlich zahlreiche Besucher an. Zum anderen weiß die Nordsee mit einem umfangreichen Angebot von sich zu überzeugen. Doch welches der beiden Ziele ist besser für den Urlaub geeignet?

Badespaß an beiden Küsten

Bei der Frage, in welches Team man sich als Urlauber einsortiert, spielen mehrere Faktoren eine Rolle. Wenn es um Urlaub am Meer geht, ist hier sicherlich der Badespaß an erster Stelle zu nennen. Sowohl an der Ost- als auch an der Nordsee finden sich einige schöne Strände, die für ausgiebigen Badespaß wie gemacht sind. Der kühle Wind an beiden Küsten sorgt auch an warmen Sommertagen für eine angenehme Atmosphäre. In diesem Punkt sind die beiden deutschen Meere also gleichauf.

Unterschiedliches Sportangebot

Viele Menschen wollen im Urlaub nicht nur am Strand liegen und die Sonne genießen. Aktiver Urlaub hat gerade in den letzten Jahren enorm an Popularität gewonnen. Die beiden Meere Deutschlands bieten hierfür hervorragende Gelegenheiten. Im Detail sind dennoch einige Unterschiede zu verzeichnen.

Stand-Up Paddling – (c) pixabay.com / Eric Simon


Die Ostsee weist aufgrund ihrer Lage etwas ruhigere Windgeschwindigkeiten auf. Vorteilhaft ist dies hinsichtlich der entstehenden Wellen, sodass das Schwimmen in der Ostsee etwas einfacher ist. In der Nordsee hingegen zieht der Wellengang immer wieder Windsurfer an, die hier ein wahres Paradies vorfinden.

Andere Aktivitäten wie das Radfahren sind an beiden Küsten attraktiv. Besonders die Inseln lassen sich durch das Fahrrad sehr gut erkunden. Auf der größten Nordseeinsel Sylt beispielsweise kann unkompliziert ein Rad ausgeliehen werden. Der Fahrradverleih auf Sylt ermöglicht dann ausführliche Erkundungstouren, bei denen viele Geheimtipps auf den Urlauber warten.

Nicht minder attraktiv zeigt sich in diesem Punkt die Ostsee. Tatsächlich gibt es hier auf vielen Inseln sogar ein Verbot für Autos, was das Rad zum idealen Transportmittel macht. Bei anderen Sportangeboten können ebenfalls beide Küsten mit einem reichen Angebot aufwarten.

Mit hoher Mobilität beide Meere genießen

Auch wenn sich viele Menschen explizit für eins der beiden Meere entscheiden, gibt es mit dem Wohnmobil eine gute Möglichkeit, seinen Urlaub an beiden Orten zu verbringen. Zwar erfordert dies im Vorfeld eine etwas genauere Planung, um möglichst viel aus der freien Zeit herauszuholen. Dennoch erlaubt diese Reiseform die maximale Flexibilität. Unterwegs lassen sich so einige abgeschiedene Orte finden, die nicht im Fokus anderer Touristen stehen. Auch bezüglich der Übernachtungsmöglichkeiten erweitert sich das Angebot auf diese Weise.

Mehr Tourismus an der Ostsee

Obwohl sowohl die Nordsee als auch die Ostsee Tourismusmagneten sind, hat die Ostsee bei den jährlichen Übernachtungen die Nase vorn. Wer also seinen Urlaub etwas abseits der ganz großen Ströme wählen will, hat dafür an der Nordsee die etwas besseren Chancen. Die Nordsee hat mit dem Wattenmeer überdies in echtes Alleinstellungsmerkmal, mit dem die Ostsee nicht punkten kann.

Keine Entscheidung notwendig

Wer in Deutschland Urlaub am Meer machen möchte, muss sich gar nicht zwingend für eines der beiden Meere entscheiden. Mit einem Wohnmobil lassen sich beide Küsten noch im gleichen Urlaub erleben. Auch ansonsten ist es immer eine Empfehlung, einfach beide Orte auszuprobieren. Im Lauf der Zeit findet man so am besten heraus, welches Meer besser zu den individuellen Ansprüchen passt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.