Junggesellenabschied auf der Reeperbahn: Der norddeutscher Klassiker

Der Junggesellenabschied Hamburg ist auch im norddeutschen Raum eine immer noch sehr beliebte Tradition. Dabei ist das Hauptmotiv, dass der zukünftige Bräutigam sich von seinem freien ungezwungenen Leben verabschiedet und quasi im Kreise seiner besten Freunde in das neue Leben als Ehemann mit allen Pflichten verabschiedet wird. Traditionell lässt es die Feiergemeinde aus den besten Freunden auch in Norddeutschland dabei so richtig deftig „krachen“. Natürlich soll auch der Junggesellenabschied in einer Stadt wie Hamburg unvergesslich sein. Umso besser. dass es mit PISSUP einen innovativen Partner gibt, der die professionelle Organisation ganz nach Wunsch übernimmt und dabei keine Wünsche offen lässt. Die Seite des Anbieters ist unter www.pissup.de/junggesellenabschied-hamburg zu finden.

Junggesellenabschied Hamburg ganz nach Wunsch

Hamburg Reeperbahn – (c) Francesco Ronge / pixabay.com

Zunächst ist natürlich der Besuch einer Stripshow der Klassiker bei einem Junggesellenabschied. Hamburg ist dafür mit seinem ausgeprägten Kiez natürlich die beste Anlaufstelle Dazu bietet sich natürlich eine Lokalität oder passende Show auf der sagenhaften Reeperbahn an. Hier kann das komplette Programm gebucht werden.
Der Besuch einer Stripshow kann natürlich perfekt mit einer ausgedehnten Kneipen – und Bartour kombiniert werden. Doch auch einer der zahlreichen Musikclubs bietet eine tolle Lokation für einen Anschlussbesuch. Wer schon mal einen Junggeselleabschied mitgemacht hat, der weiß, dass die Kosten immer gut im Auge behalten werden sollten. Wenn eine feier freudige Gruppe unterwegs ist, dann schwindet schnell mal die Gruppenkasse dahin. Darum sollte der ernannte Kassenwart neben den Getränkepreisen auch immer die Preise für Eintritte im Auge haben.
Doch auch die kulinarische Seite darf aber bei einem solch einer unvergesslichen Veranstaltung in Hamburg nicht zu kurz kommen. Ein Besuch im Steakhaus oder ein zünftiges Schweinebratenessen mit Bier legt die weitere Grundlage für einen langen Abend mit vielen aufregenden. Für den exklusiven Geschmack sind aber auch ein Sexy-Hotelbesuch oder eine exklusive Fahrt mit dem Hummer-Limo Service möglich. Insbesondere letztere erfreut sich in den letzten Jahren großer Beliebtheit, vor allem bei den Damen. Wer es jedoch lieber etwas bodenständig mag, kann sich auch für eine private Bootstour beim Junggesellenabschied Hamburg entscheiden.

Auch sportliche und Aktion-Events immer beliebter

Beim Junggesellenabschied Hamburg sind auch Sport Events und Outdoor Aktivitäten immer mehr im Trend. Dazu gehören zum Beispiel das Tontaubenschiessen oder eine Partie actiongeladenes Outdoor Paintball. Wenn lieber auf Indoor gesetzt werden soll, bietet sich der Besuch eines Laser Doms mit Lasertag (spätestens seit der Sitcom „How I met your Mother“ erfreut sich Lasertag hoher Nachfrage) als Gemeinschaftserlebnis auf dem Junggesellenabschied an. Richtig actiongeladen und mitunter heiß kann es auch beim so genannten Magnum-Schießfest in Hamburg zugehen. Dabei geht es ab auf den Schießstand. Zielen, Abdrücken und Treffen ist die Devise und nicht selten auch einer sexy Stripshow.

Keine Grenzen beim Junggesellenabschied Hamburg

In Hamburg bleibt beim Thema Junggesellenabschied kein Auge trocken und jeder kommt auf seine Kosten. Eins sollte nur nicht vergessen werden: Es wird wieder mehr geheiratet und das heißt auch, dass es immer mehr Junggesellenabschiede gibt. Darum sollte man mit der Planung nicht allzu lang warten. Der frühe Vogel fängt eben den Wurm!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.