Reisezeit in der Inflation

Die Anzeichen für einen Aufschwung im Freizeitreiseverkehr mehren sich, aber das haben wir schon mehrmals erlebt. Es besteht immer noch die Gefahr, dass unsere Reiselust durch das Aufkommen einer neuen Variante, eine Eskalation der Spannungen in der Ukraine oder einen Anstieg der Lebenshaltungskosten gebremst wird. Im Moment wollen die Verbraucher in den USA und in Europa aber unbedingt wieder ihre Koffer packen.

Die Inflation wirkt sich auf fast alle Bereiche des alltäglichen Budgets aus – auch auf den Urlaub. Nach Angaben stiegen die Preise in den letzten 12 Monaten bis Mai 2022 um durchschnittlich 8,6 %. Und eine wichtige Reiseausgabe ist noch viel stärker gestiegen: Die Preise für Mietwagen sind im Vergleich zum Vorjahr um 24 % gestiegen (Stand Februar).

Der Verbraucherpreisindex, der die Preise für Artikel wie Reisen, Lebensmittel, Kleidung und Autos misst, verzeichnete im Mai 2022 den höchsten Inflationswert seit Dezember 1981.

Jährliche Inflationsraten sind eine gängige Methode, um wirtschaftliche Veränderungen zu verstehen. Aber wenn man die Inflationsdaten von 2022 mit denen von 2021 vergleicht, muss man bedenken, wie einzigartig das letzte Jahr war. Im Jahr 2021 wurden die Arbeitszeiten vieler Menschen angepasst oder reduziert, und die täglichen Aktivitäten kamen zum Stillstand, weil Bars, Restaurants und Fitnessstudios geschlossen wurden. Das Reisen – vor allem ins Ausland – war schwierig. Aber angesichts der geringen Nachfrage war das Reisen im Allgemeinen auch ziemlich billig.

Es ist fast sicher, dass du 2022 für dieselbe Reise mehr bezahlen wirst als 2021. Aber wie viel mehr musst du in diesem Jahr im Vergleich zu den vergangenen Jahren, in denen Urlaube etwas normaler waren, bezahlen?

Wie sich die Inflation auf die Reisekosten auswirkt

Vor allem wenn du dein nächstes Urlaubsbudget für eine Reise im Jahr 2021 aufstellst, musst du damit rechnen, dass du jetzt viel mehr bezahlen musst. Aber im Vergleich zur Zeit vor der Pandemie werden einige Ausgaben in etwa gleich stark ansteigen.

Die Flugpreise sind auf einem Rekordhoch und die Steigerungsrate in den Jahren 2020 und 2021 ist besonders schockierend, wenn man bedenkt, wie niedrig die Flugpreise in der Anfangsphase der Pandemie waren.

Die durchschnittlichen Flugpreise lagen im Mai 2022 um 19 % höher als im Vormonat und 38 % höher als im Mai 2021. Außerdem liegt der Preis im Mai 2022 mehr als 22 % über dem Durchschnittspreis vom März 2019, dem letzten vergleichbaren Mai vor den COVID-19-bedingten Sperrungen in Europa.

Auch Unterhaltungsausgaben verzeichnen Preissteigerungen

Bei den reisebezogenen Freizeitausgaben gab es einige etwas überdurchschnittliche Sprünge. Wie bei den Restaurants steigen auch die Preise für Unterhaltung relativ konstant – mit Ausnahme eines kleinen Rückgangs im Jahr 2020. Zum Glück für die Verbraucherinnen und Verbraucher sind die Preissteigerungen hier nicht so drastisch wie bei den Restaurantbesuchen. Im Mai 2022 ist der Durchschnittspreis für Kino-, Theater- und Konzerttickets im Vergleich zum Mai 2021 um etwa 6 % und im Vergleich zum Mai 2019 um etwa 10 % gestiegen. Daher ist virtuelle Unterhaltung nach wie vor stark im Kommen. Zumal man heutzutage auch hier keine Einschränkungen mehr erfahren muss, VPN sei Dank. Was ist VPN? Ein Tool, um vorzugeben, in einem anderen Land zu sein. Es ist zwar nicht direkt wie Urlaub, hilft mitunter aber doch ungemein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.