Weltreise? Reise durch Europa? Das Abenteuer lockt!

Viele junge Menschen erfüllen sich nach dem Studium und vor dem Einstieg in das Berufsleben den Traum, einmal für längere Zeit in die Ferne zu reisen. Dabei werden neue Kulturen entdeckt und Menschen kennen gelernt und man sammelt Erfahrungen fürs Leben. Aber wer sagt eigentlich, dass man sich so einem Traum nur in jungen Jahren erfüllen kann? Der zeitweilige Ausstieg aus dem normalen Leben ist für viele Menschen ein Lebenstraum. Es muss nicht immer die jahrelange Reise um die ganze Welt sein. Sich für einige Monate ausklinken und ein ganz neues Abenteuer zu wagen kann eine Erfahrung sein, die das eigene Leben auf mehr als nur eine Weise verändert.

Planungen für die langfristige Reise

Der Ausstieg aus dem bisher bekannten Alltag für eine längere Reise zu begehrten Zielen ist natürlich mit einer gewissen Planung und Organisation verbunden. Bei der Suche nach den richtigen Zielen kommt es alleine auf den eigenen Geschmack an, aber wie sieht es eigentlich mit dem bisherigen Alltag aus? Beim Thema Beruf gibt es unterschiedliche Ansätze. Das „Sabbatical“, also eine Auszeit von der beruflichen Tätigkeit, ist nicht so selten, wie man denken würde. In der Regel lässt sich eine solche Reise zwischen zwei beruflichen Stationen planen. Es gibt aber auch viele Arbeitgeber, die sich auf eine unbezahlte Freistellung für einige Monate einlassen. Nach der Reise lässt sich dann einfach wieder an die berufliche Tätigkeit anknüpfen.



Wer mehrere Monate unterwegs ist, sollte natürlich auch die eigenen Wohnverhältnisse geklärt haben. Die finanzielle Belastung einer Miete macht keinen Sinn. Man sollte sich also entweder entscheiden, die eigene Wohnung in dieser Zeit unterzuvermieten oder die Wohnung gleich zu kündigen. Möbel und Habseligkeiten lassen sich entweder bei Freunden unterstellen oder man nutzt eine der modernen Self Storage Lösungen. Der Lagerraum mit Homebox bietet hier beispielsweise eine entsprechende Flexibilität im Umgang mit den zu lagernden Gegenständen. Diese können bequem für einige Monate in einem Lager verschwinden und die Kosten dafür sind weit überschaubarer als jede Miete während der eigenen Reise.

Bagan-Thatbyiiyu-Tempel und Ananda-Temple in Myamar – (c) pixabay.com

Impfungen, Kulturen und Unterkünfte

Ebenso wichtig wie die Planung beim bisherigen Leben ist eine ausführliche Planung für die eigentliche Reise. Wer fremde Länder bereist, sollte sich über Eigenheiten und Kulturen informieren. Auch lohnt sich ein Blick auf die Sicherheitslage und auf die Frage, ob es beispielsweise bestimmte gesundheitliche Vorsorgen gibt – etwa Impfungen in vielen südamerikanischen oder afrikanischen Ländern. Zudem sollte stets eine gewisse Sicherheit mit der eigenen Reise verbunden sein. Flexibilität ist den meisten Reisenden in so einer Situation besonders wichtig – trotzdem möchte man am Ende eigentlich nicht in die Situation kommen, in der man nicht weiß, wo man heute Nacht schlafen wird. Sich einige Wochen oder Monate mit der Traumreise zu beschäftigen sorgt also nicht nur für eine sichere Infrastruktur für die Reise, sondern auch für die nötige Entspannung, um sich an den Reisezielen ganz auf die fremden Kulturen und Eindrücke einzulassen.

Die langfristige Reise zu den schönsten Orten der Welt ist also durchaus möglich – egal, wie alt man ist. Es braucht nur ein wenig Planung, Zeit und Organisation.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.